Skip to main content

Presseinformation 08.03.05

Imagekampagne für den Naturschutz startet in der Münchner S-Bahn

Ein Plakatmotiv zeigt das Isartal bei München. Dank des Engagementes der Naturschutzorganisationen wurde es nicht durch Strassen (A99-Süd) zerstört.


München, 8.3.05. "Naturschutz ist erfolgreich…" - unter diesem Motto werben jetzt drei Plakatmotive in der Münchner S-Bahn und der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) für den Naturschutz. Mit dieser Kampagne möchte die Gregor Louisoder Umweltstiftung auf die Erfolge der Naturschutzbewegung aufmerksam machen und für ein Engagement werben. Sie dient ausdrücklich nicht der Mitglieder- oder Spendenwerbung, die Gregor Louisoder Umweltstiftung betreibt keine aktive Spendenwerbung und nimmt auch keine Mitglieder auf. Bereits zu Jahresbeginn startete der überregionale Teil in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn AG und vielen Einrichtungen der Umweltbildung. Gleichzeitig wurde eine Sonderseite im Internet (www.naturschutz-ist-erfolgreich.de) freigeschaltet.

Ziel des Projektes "Imagekampagne für den Naturschutz" ist es, ein positives Bild der Naturschutzszene als erfolgreiche, schlagkräftige Akteure zu vermitteln. Gleichzeitig sollten so auch die durchaus vorhandenen Erfolge der Naturschutzorganisationen viel offensiver und selbstbewusster verkauft werden. Denn oft wurden die ureigensten Werbemotive der Naturschutzszene der Wirtschaft überlassen - so werben Stadtwerke, Tabakkonzerne und Brauereien mit beeindruckenden Tiermotiven und Naturlandschaften und haben so grosse Erfolge in der Öffentlichkeitsarbeit.

Ein Motiv zeigt das Isartal im südlichen Landkreis München, das gleich mehrfach durch naturzerstörende Strassenbauplanungen (A99-Süd, Ortsumfahrung Grünwald) zerstört werden sollte. Dank des Engagementes der Naturschutzorganisationen konnte beides verhindert und diese beeindruckende Naturlandschaft als Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen erhalten werden. Die Autobahnplanung A99-Süd durch das Isartal wurde mittlerweile auch offiziell aus der Verkehrswegeplanung genommen. Dazu Claus Obermeier, Vorstand der Stiftung, bei der Vorstellung der Plakate: "Unser Plakatmotive wollen auf eine positive Weise vermitteln, dass Engagement für den Naturschutz erfolgreich ist".
info@umweltstiftung.com


Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:
Claus Obermeier, Vorstandsvorsitzender
Email info@umweltstiftung.com
Tel. 089/54212142
Fax 089/52389335

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken