Skip to main content

Kurzfilmportal Umweltbildung steht für Lehrer und Schüler zur Verfügung

Zur heutigen Vorstellung der Digitalstrategie der Kultusministerkonferenz/ Forderung Smartphonenutzung im Unterricht: Kurzfilmportal Umweltbildung steht für Lehrer und Schüler zur Verfügung

Weitere Infos zum Projekt als PDF

München, 8.12.2016. Unter www.filme-umweltbildung.de finden Biologielehrer und Schüler professionell erstellte Kurzfilme für Smartphone und tablet- zum direkten Einsatz im Unterricht. 4 neue Filme (Biber, Pilze, Beeren, Spinnen) werden in diesen Tagen eingestellt. Projektpartner dieses Projektes der Gregor Louisoder Umweltstiftung sind das Naturhistorische Museum Wien (Abteilung Umweltbildung), polyband und nautilusfilm.

Claus Obermeier, Vorstand der Gregor Louisoder Umweltstiftung und Leiter des Projektes: "Mit dem Kurzfilmportal Umweltbildung schließen wir eine echte Lücke und können die Umsetzung der heutigen Forderung der Kulturministerkonferenz mit einem Projekt unterstützen . Gerade weil viele im Onlinebereich und in den sozialen Netzwerken eher auf Produktwerbung, Spendengewinnung und flaches Entertainment setzen, ist es eine große Herausforderung, hier etwas entgegenzusetzen. Hierzu sind neben der fachlichen Qualität und exzellenter Filmtechnik auch umfassende kommunikative Kompetenzen erforderlich".

Die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Claudia Bogedan, hat sich auch mit Blick auf vermehrte Handyverbote an Schulen für eine stärkere Nutzung privater Smartphones im Unterricht ausgesprochen. "Alle besitzen ein Smartphone, warum sollen wir sie dann nicht auch in der Schule einsetzen?", sagte Bogedan der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) und fügte hinzu: "Natürlich nicht zum Spielen und zur Ablenkung, sondern um es sinnvoll zu nutzen". Sie wird mit ihren Amtskollegen heute die Digitalstrategie der Kultusministerkonferenz (KMK) vorlegen.

In den letzten Jahren konnten erfreulicherweise die Budgets für außerschulische Umweltbildung durch Naturschutzorganisationen, Umweltzentren und Großschutzgebiete enorm gesteigert und zahlreiche neue Mitarbeiter eingesetzt werden. Allerdings gibt es kaum qualifizierte Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten, die internationale Standards wie das zum Beispiel in den USA erreichte Niveau der „Naturinterpretation“ wirklich in die Fläche bringen. Aber auch für den direkten Einsatz in der Umweltbildung gibt es bisher online kaum wirklich gute und attraktiv aufbereitete deutschsprachige Kurzfilme. Das neue Internetportal Umweltbildung

(www.filme-umweltbildung.de) der Gregor Louisoder Umweltstiftung kann hier eine Lücke schließen.

Bereits online:

●             Staffel Draußen unterwegs: Fahrspurtümpel, Frühlingsblüher im Auwald, Gewölle, Hecke, Amphibien, Biber (demnächst.), Spinnen (demnächst), Pilze (demnächst), Waldbeeren (demnächst)

●             Unterwegs im Moor: Wollgras, Dungmoos, Sonnentau, Tarnversteck, Torfmoos

●             Naturschutz praktisch: Herdenschutz in Wolfsgebieten (5 Kurzfilme) Weitere Filme sind in Vorbereitung.


Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:

Claus Obermeier, Vorstand, Tel. 089/54212142

Ansprechpartner für allgemeine Rückfragen und Bildmaterial: Andreas Abstreiter, Projektstelle Onlinekommunikation / Beate Grimm: Tel. 089/54212142

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken