Skip to main content

Totfund von Wildtieren

So handeln Sie richtig!


In diesem Video wird in aller Kürze erklärt, was Sie tun sollten, wenn Sie in freier Natur einen toten Luchs oder ein anderes totes geschütztes Tier finden:

Alle wichtigen Informationen zum Totfund von Wildtieren auf einen Blick:

 

Alle einheimischen Säugetiere sind mit wenigen Ausnahmen besonders geschützt.

Illegale Tötungen sind jedoch ein massives Problem. So ist zum Beispiel die seit Jahrzehnten im Bayerischen Wald wieder vorkommende Population der Luchse aufgrund dieser Tötungen äußerst instabil.

Finden Sie auf Ihren Wanderungen also beispielsweise einen toten...

  • Luchs
  • Wolf
  • Fischotter
  • Biber
  • oder Greifvögel wie Wiesenweihe, Rotmilan, Bussard oder Uhu

...besteht dringender Verdacht auf eine Straftat, es muss also auf jeden Fall die Polizei benachrichtigt werden.

Was sollten Sie also ganz konkret tun?

Besonders wichtig ist, halten Sie Abstand von dem toten Tier! Berühren Sie es nicht und laufen Sie nicht um das Tier herum. Sie könnten so wichtige Spuren vernichten.
Wenn möglich, machen Sie sofort Fotos und Notizen zum Fundort.

  • Wo befindet sich das tote Tier?
  • Wann haben Sie es gefunden?
  • Wer war vielleicht noch in der Nähe?
  • Was fällt am Tatort auf?

Rufen Sie die Polizei an und berichten Sie, was Sie gefunden haben. Die Polizei muss in Fällen von Naturschutzkriminalität ermitteln, denn es sind Straftaten. In besonders schweren Fällen kann das Wildern eines streng geschützten Tieres mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden.

Notieren Sie sich, mit wem Sie bei der Polizei gesprochen haben, geben Sie den Beamten Ihre Kontaktdaten. Warten Sie, wenn möglich bis zum Eintreffen der Polizei, alternativ machen Sie mit den Beamten einen Ortstermin aus.

Wenn Sie all diese Ratschläge beherzigen, machen Sie es den Tätern deutlich schwerer ungeschoren davonzukommen. Unsere heimischen Wildtiere werden es Ihnen danken.