Skip to main content

So hetzt der bayerische Bauernverband Bürger gegen den 3. Nationalpark auf...

Bauernverband startet Hetzkampagne gegen Naturschutz und 3. Nationalpark - trotz schlimmster Naturschäden sowie Grundwasserbelastung durch industrielle Maisproduktion im Heimatlandkreis Donau-Ries hetzt BBV-Obmann Karlheinz Götz in den Donauauen die Bürger gegen den Naturschutz auf 

O-Ton: Demo des Bayerischen Bauernverbandes gegen einen Nationalpark Donauauen
Karlheinz Götz, Kreisobmann Bayerischer Bauernverband


31.5.2017, Weichering
(...) "Allein dass man einen Nationalpark plant ist für mich schon ganz haarsträubend, man sieht die Haare gehen aus

Es geht vielen so auf jeden Fall  eine Bevormundung des Staates gegenüber uns Grundeigentümern und Grundstücksbesitzern, das ist überhaupt nicht machbar und überhaupt ned  möglich und diese stille Enteignung, das lassen wir uns nicht gefallen.

Für was brauchen wir einen Nationalpark, eine Biberaufzuchtstätte im Nationalpark ist längst überflüssig, denn es gibt mittlerweile Biber in jedem fließenden Gewässer, des weiß jeder, egal in welchem Landkreis in  ganz Bayern und im angrenzenden Baden-Württemberg genauso.

Oder brauchen wir eine Mückenaufzuchtstation in den Auwäldern, des wäre natürlich sehr geeignet für die Mücken in den Auwäldern, die wären da geeignet dazu, aber ich weiß nicht ob den Touristen des gefallen wird."

Alle Aussagen, die Enteignungen oder Eingriffe in Privateigentum behaupten, sind nachweislich falsch und dienen dazu, die Bevölkerung aufzuhetzen. Hierzu die offiziellen richtigen Informationen des Bayerischen Umweltministeriums.


Naturschutz und Landwirtschaft im Landkreis Donau-Ries: Die Wahrheit

Biogasanlagen

Entwicklung der Biogasanlagen in der Region Donau-Ries (Daten: Landwirtschaftsverwaltung).

Die katastrophale Situation der Feldvogelarten am Beispiel des Landkreises Donau-Ries wegen der Zunahme der industriellen Landwirtschaft beleuchtete der Artenschutzreferent des Landesbundes für Vogelschutz, Andreas von Lindeiner, in diesem Hintergrundartikel bereits im Jahr 2012. Mittlerweile dürfte sich die Situation aufgrund des weiter vorangetriebenen Maisanbaus noch weiter verschlechtert haben.

Die Belastung von Grund- und Trinkwasser durch die Landwirtschaft im Landkreis Donau-Ries mit Nitrat und Agrargiften beleuchtet dieses Dokument des Bayerischen Landtages.