Skip to main content

Mit Luchsforschern im Bayerischen Wald unterwegs – morgen Premiere für neue Umweltbildungsfilme "Unterwegs im Luchsrevier"

Neue kostenlos verfügbare Kurzfilme zeigen Luchsforscher bei der Arbeit und werben für den Schutz von "Bayerns Löwen" - Premiere morgen (23.6.) im Hans-Eisenmann-Haus im Nationalpark Bayerischer Wald


Medien: Filme ab Montag, 0.00 Uhr, online unter www.filme-umweltbildung.de - Vorabzugang zur Rezension möglich - bitte an Ansprechpartner unten wenden

München, 22.6.2018.
In zwei Kurzfilmen begleiten wir den bekannten Luchsforscher Dr. Marco Heurich durch den Nationalpark Bayerischer Wald und zeigen zum Beispiel, wie man Tierspuren im Schnee erkennt und mit Hilfe von Fotofallen die Verbreitung und Zahl der Luchse ermittelt. Die neuen Kurzfilme sind ab Montag kostenlos für Unterricht, Umweltbildung und alle Naturfans unter www.filme-umweltbildung.de zu finden - ein tolles Angebot für Biologielehrer, Naturführer und Jugendgruppenleiter, zur eigenen Fortbildung und zum direkten Einsatz mit Schülern und Teilnehmern.

Mit dem Filmteam Andreas Kastiunig (stube 1) konnte ein außergewöhnlich engagiert und mit modernster Film- und Drohnentechnik arbeitendes Team gewonnen werden, für die Drehbücher war Franziska Baur (Fachreferentin Naturschutz Bayern der Stiftung) verantwortlich.  Ein ganz besonderer Dank gilt dem Nationalpark Bayerischer Wald für seine umfassende Unterstützung.

Claus Obermeier, Vorstand der Gregor Louisoder Umweltstiftung und Leiter des Projektes zur Premiere: "Faszinieren und begeistern statt belehren, Dialog und eigene Willensbildung unterstützen statt eigene Ideologien aufdrängen, fachübergreifendes Netzwerkwissen vermitteln - diese anspruchsvollen Aufgaben hat der Naturschutz in einer demokratischen und offenen Gesellschaft heute. Mit den neuen Kurzfilmen "Unterwegs im Luchsrevier" leisten wir dazu einen Beitrag, der sich optimal mit unseren umfangreichen Projekten im Luchsschutz verzahnt".

Beispiel: Kurzfilm "Fotofalle"
Als Räuber der Nacht, welche auf leisen Sohlen durch unsere Wälder streifen, sind Luchse für uns Menschen quasi unsichtbar. Eine der wenigen Möglichkeiten wie man die scheuen Katzen ertappen kann, ist die Fotofalle. Profis wissen genau wo man diese am besten platziert und auf was man alles anhand der Bilder erfahren kann. Was ist eine Fotofalle und wie funktioniert sie? Was gibt es für unterschiedliche Modelle? Wo und wie stellt man sie auf? Was kann man damit fotografieren? Wie kann ich Luchse unterscheiden? Wozu dienen Fotofallen?

In den letzten Jahren konnten erfreulicherweise die Budgets für außerschulische Umweltbildung durch Naturschutzorganisationen, Umweltzentren und Großschutzgebiete enorm gesteigert und zahlreiche neue Mitarbeiter eingesetzt werden. Allerdings gibt es kaum qualifizierte Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten, die internationale Standards wie das zum Beispiel in den USA erreichte Niveau der „Naturinterpretation“ wirklich in die Fläche bringen. Aber auch für den direkten Einsatz in der Umweltbildung gibt es bisher online kaum wirklich gute und attraktiv aufbereitete deutschsprachige Kurzfilme. Das Internetportal Umweltbildung
(www.filme-umweltbildung.de) der Gregor Louisoder Umweltstiftung kann hier eine Lücke schließen. Den Anfang machte eine Serie aus Kurzfilmen über Moore sowie die Staffel "Draußen unterwegs", produziert vom bekannten Naturfilmer Jan Haft (nautilusfilm).

Claus Obermeier abschließend: "Mit dem Kurzfilmportal Umweltbildung schließen wir eine echte Lücke. Gerade weil viele im Onlinebereich und in den sozialen Netzwerken eher auf Produktwerbung, Spendengewinnung und flaches Entertainment setzen, ist es eine große Herausforderung, hier etwas entgegenzusetzen. Hierzu sind neben der fachlichen Qualität und exzellenter Filmtechnik auch umfassende kommunikative Kompetenzen erforderlich".

Kurzinfos:
•    Gesamtlänge: 4 min
•    Drehort: Nationalpark Bayerischer Wald
•    Ton: Naturatmo, Musik
•    Kamera & Postproduktion: Andreas Kastiunig (stube 1) + Assistenz
•    Redaktion und Drehbuch: Franziska Baur
•    Produktion: Gregor Louisoder Umweltstiftung

Alle (bisherigen) Filme in alphabetischer Reihenfolge
Amphibien, Bedeutung von Herdenschutz in der Slowakei, Beeren, Beutegreifer in der Slowakei, Biber, Dungmoos, Fahrspurtümpel, Frühlingsblüher, Gewölle, Hecke, Herdenschutzhunde in der Slowakei, Pilze, Präventionsmaßnahmen in der Slowakei, Sonnentau, Spinnen als Jäger, Spinnen in Garten und Haus, Tarnversteck, Torfmoos, Vergleich Bayern und Slowakei, Was sich in den Köpfen ändern muss, Wölfe und Nutztiere in der Slowakei, Wollgras


Unterwegs im Luchsrevier: Marco Heurich erklärt die Fotofalle
Unterwegs im Luchsrevier: Dr. Marco Heurich erklärt die Fotofalle
Luchsjungtier im Bayerischen Wald © Franziska Baur
Luchsjungtier im Bayerischen Wald © Franziska Baur
Franziska Baur mit Dr. Marco Heurich
Franziska Baur mit Dr. Marco Heurich

Ansprechpartner für Rückfragen und Bildmaterial:
Andreas Abstreiter, Projektstelle Onlinekommunikation,
Tel. 089/54212142,
E-Mail: andreas.abstreiter@umweltstiftung.com

Ansprechpartner für Interviews:
Claus Obermeier, Vorstand der Gregor Louisoder Umweltstiftung,
Telefon: 089/54212142
E-Mail: claus.obermeier@umweltstiftung.com

 

 

 

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken