Skip to main content

7 - Massentierhaltung

Ups... Dieser Teil von Landwirtschaft konkret ist noch nicht überarbeitet, wird aber in Kürze auch online sein.

Genießen Sie bitte solange unser Erklärvideo!


Erklärfilm Massentierhaltung

So ein Schweinebraten bei Mama, das ist doch was Feines – da kommt das Fleisch noch direkt vom Hof nebenan. Doch zurück im heimischen Supermarkt fragt sich Uwe: Wie werden diese Fleischmassen eigentlich produziert?

Sofort schießt ihm der Begriff „Massentierhaltung“ in den Kopf. Ganz so einfach ist das aber nicht: Ein großer Betrieb mit vielen Tieren bedeutet nicht zwangsläufig schlechte Zustände und ein kleiner Hof gute Bedingungen. Besser ist es daher, von industrieller Landwirtschaft zu sprechen und sich zu fragen, ob gewisse Kriterien erfüllt werden – oder eben nicht.
Dabei helfen drei Fragen: Wie viel Platz hat das einzelne Tier? Wo wird die Gülle entsorgt? Und wo kommt das Futter her?

Grundlegend kann man sagen, dass Tiere bei der konventionellen landwirtschaftlichen Fleischproduktion in Deutschland nur selten artgerecht gehalten werden. Noch dazu ist die Gülle der Tiere zwar ein wertvoller und unverzichtbarer Dünger, durch die hohen Tierzahlen im Vergleich zur Fläche wird sie allerdings nicht sinnvoll ausgebracht. Das belastet die Böden und das Grundwasser mit Nitrat – das weiß Uwe.
Ein Problem von dem Uwe nichts ahnt sind die Futtermittel. Die Tiere bekommen massig importiertes Sojafutter aus Übersee. Das macht aus einem deutschen Problem, ein globales. Denn diese Futtermittelimporte führen nicht nur zu Umweltproblemen, sondern sind auch ein entscheidender, negativer Faktor beim Klimawandel – durch die Abholzung von Regenwäldern und die CO2-Belastung. Das günstige Fleisch in unseren Supermärkten zieht also eine ganze Reihe an Problemen hinter sich her.

Das war Uwe so nicht klar! Da kauft er sein Fleisch doch lieber nebenan.

Anleitung zum Herunterladen:
1. Klicken Sie im Video auf das Symbol des Papierfliegers.
2. Klicken Sie nun auf den angezeigten Link.
3. Der gewünschte Film wird groß in einem neuen Tab oder Fenster angezeigt.
4. Um den Film herunterzuladen, klicken Sie nun auf den Button "Herunterladen" unterhalb des Videos.
5. Wählen Sie die gewünschte Auflösung.

Folgende Filme sind bereits erschienen:

- Nitrat
- Bio-Siegel
- Massentierhaltung
- Artgerechte Tierhaltung

Hier können Sie alle angebotenen Filme ansehen und herunterladen.


Direkt zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21